Johann Wolfgang von Goethe

goethe„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ (Goethe)

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Lebenslauf:

Johann Wolfgang von Goethe war ein Alleskönner. Seine Bücher und Gedichte sind auf der ganzen Welt bekannt. Seine Theaterstücke werden noch heute aufgeführt, obwohl sie schon 200 Jahre alt sind. Er war Politiker, Naturwissenschaftler und Dichter.

Als Kind hatte er wenige Freunde, da er und seine Schwester Cornelia einen Privatlehrer hatten. Es könnte auch daran gelegen haben, dass er ein Besserwisser war und immer alles bestimmen wollte. Von Frankfurt aus ging er nach Leipzig und studierte dort Jura. Dort merkte er, dass er ein Angsthase war. Um seine Angst zu bekämpfen, kletterte er auf Kirchtürme (wegen seiner Höhenangst) und ging nachts auf Friedhöfe. Eigentlich aber wollte er gar nicht studieren, er tat es nur aus Liebe zu seinem Vater. Schon während seines Studiums beschäftigte sich Johann mit Gedichten und Malerei. Sein erstes Buch schrieb er über einen unglücklich verliebten Mann. Es hieß: 'Die Leiden des jungen Werther.' Dieses Buch war ein Bestseller.

Familie:goethe-haus

Sein Vater Johann Caspar Goethe war Doktor der Jurisprudenz, es ist eine Rechtswissenschaft.
Er wurde 1710 geboren und starb 1782 an Altersschwäche.

Seine Mutter Catharina Elisabeth Textor heiratete Johann Caspar Goethe im Alter von 17 Jahren. Sie starb 1808 - genau wie ihr Mann - an Altersschwäche. Seine Schwester Cornelia Friederica Christiana Goethe wurde 1750 geboren und starb 1777.
Christiane Vulpius die Ehefrau von Johann Wolfgang wurde 1765 geboren und starb 1816.

Das Goethe Haus:

Hier wurde Johann Wolfgang von Goethe am 28. August 1749 „mit dem zwölften Glockenschlag“ geboren. Hier wuchs er mit seinen Eltern und seiner Schwester auf. Das Goethe-Haus steht in der Altstadt von Frankfurt. Das Haus war bis 1795 der Wohnsitz der Familie Goethe.

Erarbeitet von Meik Foll, Justus Saal, Manuel Möbius, Martin Zwinger und Furkan Eren (Klasse 7Ra)

zurück

   
© Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule